Erfolg gestalten - Technikerschule Landsberg

Gebäude der Technikerschule Landsberg

Die Technikerschule für Agrarwirtschaft in Landsberg ist eine zweijährige Fachschule.

Wir bilden Sie sowohl für Dienstleistungsberufe im Agrarsektor als auch für die Führung landwirtschaftlicher Betriebe zeitgemäß und aktuell aus. Sie schließen mit dem Titel „Staatlich geprüfte/r Techniker/-in für Landbau“ ab.

Wir bieten:

  • Lebensnahen und persönlichkeitsfördernden Unterricht
  • Hohe Selbsttätigkeit bei Projekten, Vorträgen, Tag der offenen Tür und Diskussionsveranstaltungen
  • Mit Studierenden abgestimmte Unterrichtsthemen
  • Engen Kontakt zwischen Lehrern und Studierenden
  • Moderne Schulräume in traditionsreichem Ambiente
  • Landmaschinenschule, Versuchsfeld oder Imkerei werden in den Unterricht eingebunden
  • Exkursionen und Lehrfahrten, Besuch von Forschungseinrichtungen, Expertenvorträge
  • Internat mit Freizeiteinrichtungen und gemeinschaftsfördernden Aktivitäten
  • Schulstandort mit über 140-jähriger Tradition und Netzwerk von Förderern
Zudem können Sie hier Freundschaften knüpfen, in unserem Internat günstig wohnen und den Charme einer lebendigen Stadt erleben.

Stimmen von Technikern

Ich profitiere von der Technikerschule Landsberg am Lech, da…

… ich neben hervorragend vermittelten Wissen über Produktionstechnik und Betriebswirtschaft auch gelernt habe, über den Tellerrand zu schauen. Des Weiteren haben mir die außerschulischen Aktivitäten gezeigt, wie wichtig es ist, ein Netzwerk bzw. Freundschaften aufzubauen und zu pflegen.
Christian Stemmer, Leiter Maschinenring Wolfratshausen

… ich meine Kenntnisse vertiefen konnte, dieses Wissen nutze ich jetzt beruflich, wie auch betrieblich.
Pia Schlögl, Herdenmanagerin

… gerade in der Steuerberatung das notwendige landwirtschaftliche Verständnis für eine fundierte Beratung der Mandanten eine Grundvoraussetzung ist.
Michael Fendt, Steuerfachangestellter

… ich Theoriewissen aus allen Fächern bei mir auf dem Betrieb einsetzen kann, in allen Bereichen und ich habe auch viel fürs Leben gelernt. Ich habe tolle Leute kennenlernt, gute Freundschaften geschlossen und habe auch jetzt noch persönlichen Bezug zu den Lehrkräften.
Andreas Schießl, praktizierender Landwirt und Ausbilder

…ich durch die Mischung aus Theorie und Praxis optimal auf mein späteres Berufsleben vorbereitet wurde.
Stefan Riedlberger, Steuerberater Landw. Buchstelle

… ich das Erlernte aus allen Fächern zu Hause und bei der Arbeit mit einbringen kann. Vor allem die Fächer Tierische Produktion, Marketing und Gesprächsführung helfen mir dabei sehr.
Mathias Högg, System Happel GmbH

… ich die vielseitigen Erfahrungen aus der Technikerschule in meinem jetzigen Beruf gut anwenden kann.
Andreas Waschin, Rudolf Hörmann GmbH & Co. KG

...ich ein gutes Netzwerk mit meinen Mitstudierenden aufgebaut habe.
Stefan Oberauer, Mitarbeiter Veterinäramt

...ich durch das gut vermittelte Wissen in Betriebswirtschaft und Tierischer Produktion eine gute Grundlage habe, meinen Betrieb zu führen.
Josef Schlegel

...durch die umfassende Ausbildung der Einstieg in die Staatslaufbahn leicht gemacht wurde.
Anna Sophie Dittert

...ich durch das breite Netzwerk viele Anlaufstellen habe, die mir bei beruflichen und betrieblichen Fragen kompetent zur Seite stehen.
Johannes Dittert

...ich jetzt ein sicheres Auftreten bei Vorträgen habe, einen großen Freundeskreis und mit den Betriebszahlen besser umgehen kann.
Stefan Meggle

Aktuelles aus dem Schulalltag

28. November 2019
Top Agrar Dairy Event 2019 in Landsberg

Dieses Schuljahr war in Landsberg etwas Besonderes geboten: Das Dairy Event von top agrar fand in Landsberg in der Maschinenschule statt. Das durften sich unsere Studierenden natürlich nicht entgehen lassen. 

Internationale Referenten
Das Dairy Event stand unter dem Motto: Hohe Milchleistung, gesunde Kühe und Kälber bei wenig Antibiotika-Einsatz. Wie das gelingt, erklärten internationale Experten wie Dr. Ben Shelton aus den USA, Dr. odi Wallace aus Kanada und Ulrich Westrup, ein Milcherzeuger aus Osnabrück.
Alle Referenten sind selber Praktiker und somit war ein offener Austausch zwischen Kollegen möglich. Obwohl über 200 Personen anwesend waren, konnten Fragen gestellt werden und die Referenten beantworteten diese sofort.
Maßnahmen konsequent umsetzen
Ersichtlich wurde, dass alle Milcherzeuger auf der ganzen Welt dieselben Herausforderungen haben, die Tiere gesund und leistungsfähig zu halten. Alle Referenten machten deutlich, wie man es schaffen kann: Probleme erkennen, sich Ziele setzen und jeden Tag versuchen, diesem Ziel näher zu kommen. Somit wird man jeden Tag ein Stück besser werden in dem, was man tut. Oft sind es keine geheimen Methoden, sondern die konsequente Einhaltung und Umsetzung von Maßnahmen, die den Betrieb langfristig erfolgreich machen.

27. November 2019
TS 1 besucht Berghof Babel und Regens Wagner

Mit dem Berghof Babel besuchten wir einen Betrieb mit vielen Standbeinen, die alle gut strukturiert und durchdacht sind. Jeder der drei Söhne ist für einen Bereich zuständig.  

Tobias Babel, Landwirtschaftsmeister, informierte uns über den landwirtschaftlichen Bereich und zeigte uns den modernen Milchviehstall, die Jungviehaufzucht und den Schweinestall. Das Schweinefleisch wird im eigenen Hotel und Restaurant, die Milch in der hofeigenen Käserei zu 20 verschiedenen Milchprodukten verarbeitet. Im Hofladen und Onlineshop können alle Produkte erworben werden. Eine kleine Hausbrauerei rundet das Angebot ab.
Bei Regens Wagner in Holzhausen führte uns Bereichsleiter Josef Beyerle durch die Bioland-Landwirtschaft, speziell die Milchviehhaltung und die Jungviehaufzucht. Matthias Zech, ehemaliger Techniker aus Landsberg, betreut die Auszubildenden in der Berufsausbildung zum Fachpraktiker Landwirtschaft. Vorrangig sollen hier junge Menschen mit einer Lerneinschränkung eine Chance bekommen, sich weiter zu entwickeln und sich mit spezieller Förderung für den Arbeitsmarkt in der Landwirtschaft zu qualifizieren. Zech warb darum, dass die Azubis zum Fachwerker in ganz normalen Studierendenbetrieben kurze Praktika machen können.

12. November 2019
Zwischenfruchtdemonstration in Dünzelbach

Personen besprechen sich auf Feld

Der Zwischenfruchtversuch des Fachzentrums für Agrarökologie in Zell bei Dünzelbach war im November 2019 Ziel der T1 der Technikerschule  Mehr

22. Oktober 2019
Merk‘s dir - Vortrag von Uli Ernst

Freiwillige wollen überzeugt werden

Mit einem kurzweiligen Programm holte Uli Ernst, ehemaliger Landsberger Absolvent, unsere Studierenden zum Erlebnis Lernen ab.  Mehr

21. Oktober 2019
Bildungsberaterin Gläser im Gespräch mit zukünftigen Ausbildern

Klassensprecher Magnus Graf bedankt sich bei Bildungsberaterin Elisabeth Gläser

Elisabeth Gläser, Bildungsberaterin am AELF Fürstenfeldbruck, diskutierte mit unserer TS 1 über die Aufgaben der Bildungsberater und worauf die Studierenden als zukünftige Ausbilder achten müssen.   Mehr

Termine

Testtermin

  • Oktoberfest